Zur Grillseason: Kräuterfaltenbrot mit selbstgemachter Kräuterbutter

Bei unseren Grillfesten darf dieses Brot auf keinen Fall fehlen.
Nachdem ich es ein Mal zum Probieren gemacht habe, muss ich es auf Wunsch immer wieder backen!
Glücklicherweise ist es kinderleicht! Vom Prinzip her wird nur ein Hefeteig und Kräuterbutter benötigt. Wer weniger Zeit hat, der kann gekaufte Kräuterbutter mit frischen Kräutern aufpäppeln und diese verwenden, wer mehr Zeit hat, der macht die Kräuterbutter selbst. Und wie das genau geht zeig ich euch :)


Zutaten
Für den Hefeteig:
- 1 Würfel Hefe
- 1 TL Salz
- ca. 400ml lauwarmes Wasser
- ca. 700 -800g Mehl
- 1/2 TL Zucker
- 40ml Öl

Für die Kräuterbutter:
- 500g weiche Butter
- Kräuter nach Wahl, wie z.B. Petersilie und Schnittlauch
- 2 bis 3 Knoblauchzehen
- 2 TL Salz
- 1/2 TL Pfeffer

Zubereitung

- Die Hefe und den Zucker miteinander vermischen und mit dem Wasser aufgießen, bis die Hefe aufgelöst ist
-  Das Mehl, Öl, Salz dazugeben und alles zu einen glatten Teig kneten
- Den Teig an einem warmen Ort für eine halbe Stunde gehen lassen
- In der Zeit die Kräuter und den Knoblauch fein schneiden, in eine Schüssel geben
- Die weiche Butter, Salz und Pfeffer hinzugeben
- Alles miteinander verrühren
- Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Kräuterbutter großzügig darauf verteilen
- Den Teig in dicke Streifen schneiden und jeden Streifen in Zickzack Form ( WW) falten
- Eine Auflaufform mit Butter einfetten und die zickzackförmigen Streifen nebeneinander in die Form legen
- Den Teig weitere 20 Minuten in der Form gehen lassen und bei 180° für ca. 30 Minuten backen




Fertig ist die Leckerei ♥
Das Brot wird garantiert bei jedem super ankommen :)