Featured Slider

Gefüllte Salatblätter

Heute habe ich meine Nummer 1 für euch. Diesen kleinen und schnellen Snack koche ich gerne für Familien- oder Grillfeste. Naja was heißt kochen. Gekocht wird das ganze nicht, die Zutaten werden  miteinander vermischt und das Gericht ist fast fertig.
Der Clou dabei ist, dass es schnell geht, aber himmlisch lecker ist. Bisher habe ich dafür nur Komplimente geerntet und unzählige Fragen zum Rezept bekommen!
Und da die Frage zum Rezept immer wieder fällt wollte ich dies nun auf meinem Blog festhalten.


Zutaten
 -  200 - 400g körniger Frischkäse
- Remoulade (nach Geschmack)
- 200g geriebener Gouda
- 1/2 Pck. Salatkrönung
- geröstete Sonnenblumenkerne (Nach Geschmack)
- 1 oder 2 Knoblauchzehen
- Romasalat


Zubereitung
- Alle Zutaten, außer dem Romasalat und die Hälfte der Sonnenblumenkerne, in eine Schüssel geben und miteinander vermengen
- Den Romasalat in einzelne Blätter zupfen, waschen und abtrocknen
- Die Mischung in den Blättern verteilen und mit Sonnenblumenkernen garnieren
- Fertig, ganz einfach, schnell und super lecker!

Bei den Zutaten habe ich bewusst nicht überall Mengenangaben angegeben, da ich das mittlerweile nach Gefühl mache.
Es ist euch selber überlassen, wie viel Remoulade und wie viele Sonnenblumenkerne in drin haben möchtet.
Außerdem ist es möglich den körnigen Frischkäse mit normalem auszutauschen.
Probiert es mal aus, es wird garantiert spitze ankommen!



Leckerer Kaiserschmarrn mit Erdbeeren

Daaaaa bin ich wieder! Leider musste der Blog eine kleine, ungewollte Pause einlegen, aber nun werden hoffentlich regelmäßig Beiträge erscheinen.
Mittlerweile habe ich sowieso das Gefühl, dass keiner mehr Blogs ließt, oder ?!
Aber naja, meinen führe ich sowieso aus Spaß. Mit dem Blog habe ich außerdem immer einen schnellen Zugriff auf meine Liebingsrezepte oder kann sie schnell Freunden geben, wenn ihnen ein Gericht gefallen hat.
Wie steht ihr zu Blogs? Seid ihr lieber nur auf Insta unterwegs oder nehmt ihr euch noch die Zeit Posts zu lesen? :)
So und nun ab zum Rezept.
Heute gibt es ein leckeres Frühstück. Früher dachte ich immer Kaiserschmarrn wäre sehr aufwändig, dabei geht er ruck zuck und ist morgens schnell gemacht.



Zutaten

- 2 Eier
- 200g Milch
- 100g Mehl
- 30g Zucker
- 1 Prise Salz
- Vanillepaste / Vanillezucker
- Erdbeeren
- Puderzucker
- Butter

Zubereitung

- Die Eier trennen
- Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und zur Seite stellen
- Das Eigelb, Milch, Zucker, Vanillezucker und das Mehl in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen
- Das Eiweiß vorsichtig unterheben
- Den Teig in eine heiße Panne mit Butter geben und beide Seiten goldbraun anbraten lassen
- Den Teig mit zwei Gabeln in große Stücke teilen
- Auf einen Teller geben, mit Puderzucker bestreuen und mit frischen Erdbeeren servieren



Oster Cupcakes

Huch, in paar Tagen ist schon Ostern! Verrückt wie die Zeit verfliegt. Jedenfalls habe ich für diesen Feiertag eine kleine Leckerei für euch. Köstliche Cupcakes in zwei Variationen mit Vanille und Schokogeschmack. Glaubt mir, die sind am Osterfest garantiert der Hingucker auf dem Tisch!
Mittlerweile ist es schon eine kleine Tradition, dass ich etwas Süßes zu den Feiertagen mitbringe, da muss immer eine neue Idee her. Es soll ja schließlich nicht langweilig werden :)

Für die Vanillecupcakes braucht ihr...
...für den Teig
- 100g Butter
- 150g Zucker
- 1TL Vanillezucker oder Vanilleextrakt (gibt es bei Penny oder Edeka)
- 2 Eier
- 2 Eigelb 
- 180g Mehl
- 1 Prise Salz
- 1/2 Pck. Backpulver
- 150 ml Buttermilch

... Frosting/Topping
- 100g Butter
- 200g Frischkäse (fein)
- 300g Puderzucker

...die Ohren und das Fell
- Marshmellows
- Rosa Zuckerstreusel
- Kokosflocken


Zubereitung
- Backofen auf 180°C vorheizen
- Das Muffinblech vorbereiten: Papierförmchen verteilen.
- Den Zucker mit der Butter und dem Vanilleextrakt gut vermengen.
- Nach und nach die Eier und die Eigelbe unterrühren
- Das Mehl, das Backpulver und Salz einer separaten Schüssel miteinander vermischen.
- Die trockene Mischung und die Buttermilch abwechselnd zu der Zukermasse geben und gut vermischen.
- Den Teig in den Förmchen verteilen und ca. 15 - 20 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)
- Muffins abkühlen lassen

- Für das Topping/ Frosting die Butter so lange auf höchster Stufe schlagen, bis sie weiß wird
- Anschließend erstmal ca. 200g Puderzucker unterrühren
- Dann die restlichen 100g Puderzucker untermischen
- Den Frischkäse vorsichtig unterheben bis eine glatte Masse entsteht
- Das Topping ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen
- Anschließend das Topping in einen Spritzbeutel füllen, die abgekühlten Muffins damit dekorieren und in Kokosraspeln wenden (für das Fell)
- Die Marschmellows quer durchschneiden mit einer Schere und die klebrige Seite in die Streusel dippen
- Die Ohren auf die Cupcakes setzen



Die Schokoladenversion

Teig
- 120g Butter (weich)
- 150g Zucker
- 1 Pck. Vanillezucker o. Vanilleextrakt
- 2 Eier
- 150g Mehl
- 30g Kakaopulver
- 1 Prise Salz
- 1/2 Pck. Backpulver
- 150g Milch

Frosting
Wie oben beschrieben nur paar Esslöffel Kakaopulver hinzugeben, bis die Masse dunkel genug ist. Sollte es zu trocken werden, dann mehr Frischkäse unterheben.

Deko
- Zuckerkarotten 
-grünes Esspapier
- Jelly Bellys


Zubereitung
- Wie oben beschrieben, nur dieses Mal den Kako unter die trockenen Zutaten heben
- Die trockenen Zutaten abwechselnd mit der Milch unter die Zuckermasse heben
- Teig in die Muffinförmchen verteilen und wieder 15- 20 Minuten backen

- Die abgekühlten Cupcakes mit dem Topping dekorieren und entweder das Esspapier zu kleinen Streifen schneiden und wie Gras dekorieren und Jelly Bellys drauf platzieren oder die Mörchen oben drauf setzen.

Und fertig sind die leckeren Cupcakes!

Na, konnte ich jemanden inspirieren? Ich hoffe doch! 
Seit ich vor einigen Jahren zum ersten Mal Cupcakes ausprobiert habe, mache ich nur noch diese statt Muffins. Mit dem leichten Topping aus Frischkäse schmeckt es schön saftig. 
Selbstverständlich kann statt einem Frischkäsetopping ein anderes gemacht werden. Das hängt ganz von eurem Geschmack ab. Ich habe im laufe der Zeit einige Toppings ausprobiert und empfinde den aus Frischkäse am leckersten. Er ist nicht zu süß oder zu schwer, genau richtig! 

Welche Leckereien gehören bei euch auf den Ostertisch? :)